Josef Müller & Söhne

Mit einer kleinen Uhrenkollektion möchten wir belegen, dass auch wir Uhren bauen können, denn das möchten wir nicht nur den großen Marken überlassen. Schließlich haben wir unser wunderschönes Uhrmacherhandwerk von der Pieke auf erlernt und pflegen es bereits in der dritten Generation. Mit viel Liebe kaufen wir Werke und alle anderen Komponenten für unsere Marke ein und stellen unsere Uhren selbst zusammen, so wie es auch die meisten bekannten Marken machen. Unsere Marke Josef Müller & Söhne, unter der ausschließlich mechanische Zeitmesser entstehen, ist nach unserem Firmengründer benannt und auch als Anerkennung für all das zu verstehen, was er seit der Gründung der Firma am 12.07.1952 geleistet hat. Als Beweis unserer handwerklichen Kompetenz ist jetzt auch eine Josef Müller & Söhne mit hauseigenem Uhrwerk JMS 02 erhältlich.

Das Werk JMS 02 wird vom Enkel des Firmengründers, Uhrmachermeister Antonio Müller, in unserer eigenen Uhrmacher-Meisterwerkstatt angefertigt und von uns in allen Einzelheiten kontrolliert. Jedes dieser Werke ist ein Einzelstück, da handgefertigte Uhrwerke immer individuell sind und sich in kleinsten Details voneinander unterscheiden. Für die Herstellung des Uhrwerks JMS 02 verwenden wir nur beste Materialien und Ausstattungskomponenten. Der enorme handwerkliche Aufwand zur Herstellung des Werkes JMS 02 ermöglicht uns die Fertigung von maximal vier Werken pro Jahr.

Antonio Müller, Uhrmacher in der dritten Generation unseres Familienunternehmens, fertigte im Sommer 2006 in unserer Werkstatt das erste in Fulda hergestellte Armbanduhrenwerk. Dieses Handaufzug Armbanduhrenwerk ist ein Einzelstück, hat einen Werkdurchmesser von 29,4 mm, kleine Sekunde, Schraubenunruh, Incabloc Stoßsicherung und ist mit einer Dreiviertelplatine nach Glashütter Bauart ausgestattet. Diese außergewöhnliche Leistung ist Sinnbild für unsere handwerklichen Fähigkeiten und unserer Liebe zum Beruf. Antonio Müller begann im September 2005 seine Ausbildung an der Uhrmacherschule in Furtwangen. Im Juli 2008 legte er dort mit Traumnote 1,1 seine Gesellenprüfung ab. Unmittelbar danach besuchte er die Meisterschule in Schwenningen und besteht im Alter von gerade 20 Jahren im August 2009 seine Meisterprüfung im Uhrmacherhandwerk. Sein Meisterstück ist un unserem Verkaufsraum ausgestellt.

Lesen Sie hier mehr über Antonios aktuellstes Werk: Die Fliegeruhr.